Portfolio

Selbstmanagement – Coaching Paket für starke Grundfesten

Geht man ins Ausland oder arbeitet man international und in buntgemischten Teams, stehen oft nur interkulturelle Themen im Fokus: Wie ticken die anderen? Was muss man über die Menschen vor Ort oder eben über die Kollegen aus anderen Ländern wissen? Doch: Andere Kulturen verstehen zu wollen, ist zu wenig. Wichtig ist, sich abseits langjähriger Routinen selbst zu verstehen und zu positionieren. Wenn man weiß, wie man selbst tickt, dann steht man fest und sicher.

Werte – Bedürfnisse | Ziele - Vision – Coaching Pakete

Wenn die schiere Zahl der beruflichen und privaten Möglichkeiten überfordert, hilft es Werte und Bedürfnisse zu klären. Wer weiß, was ihm wichtig ist und was er braucht, der kann dafür sorgen und aktiv und gesund gestalten. Und wer im nächsten Schritt seine Ziele und Vision klärt, der kann darauf zugehen. Zielgerichtet und stetig. In „Multioptionsgesellschaften“ sorgt der Blick auf das große Ganze für wertvolle Ruhe und Gelassenheit. Und damit auch für private und berufliche Stärke.

Phasenspezifische Coaching-Gespräche für Entsandte

Ich begleite meine Kunden in allen Phasen ihres Auslandsaufenthaltes: in der Entscheidungsfindung, der Ausreise und unmittelbaren Ankunft, durchgängig vor Ort, bis hin zur Rückkehr in die alte Heimat. Ich lege Wert auf eine ganzheitliche Herangehensweise. Gerade die Phase der Rückkehr ist sowohl für Entsandte und Unternehmen kritisch. Im Ausland sind Berufsleben und Privatleben enger miteinander verzahnt als in der Heimat. Deshalb ist eine umfassende Stärkung meiner Kunden wesentlich.

©LOGBUCH – Wissensmanagement für Entsandte

Mit einer Entsendung steigt die Gefahr, dass Mitarbeiter und Unternehmen auseinanderdriften: Es ist nicht selbstverständlich, die Mitarbeiterbindung über die Ferne hinweg zu halten. Meine Interviews mit Entsandten zeigen: Es ist frustrierend, wenn Erfahrungswerte von vor Ort nicht abgefragt werden. „Gefragt werden“ motiviert und fördert die Mitarbeiterbindung. Mit meiner ©LOGBUCH Methode halte ich Erfahrungen und Einsichten mit Fragebögen regelmäßig fest. Und in Gesprächen werden Expertisen analysiert und aktiviert. Aus implizit wird explizit.

Individuelles China Intensiv Training

Als Sinologin und Historikerin weiß ich: Es fehlt oft an Basiswissen über China. Doch wer geschichtliche Details und politische Wendepunkte nachvollziehen will, der merkt schnell: Das ist gar nicht so einfach. Ähnlich klingende Herrschernamen (Oder war das nun eine Ortsname?) und fehlende Eckdaten (Welche wichtigen Epochen gab es in China?) machen das eigenständige Studium zeitaufwendig. Mein China Intensiv- Training sorgt für ein perfektes Wissens-Fundament. Langzeichen, Kurzzeichen, Han- Chinesen, Pinyin, Lin Biao, Hundert-Blumen-Bewegung und Shi Huangdi sind damit eine klare Sache. Und wer weiß, was Chinesen und Chinesinnen prägt und mit welcher Geschichte sie sozialisiert wurden, findet leichter Zugang.

Interviews mit Entsandten vor Ort

Wie geht es den Entsandten draußen vor Ort? Was läuft gut und was fällt schwer?

Ich spreche mit ihnen und erstelle Erfahrungsberichte. Mit einem unternehmensspezifischen Fragebogen lässt sich Essentielles klären. Die Unternehmen erfahren, wie es ihren Mitarbeitern in der Ferne geht und sie können kritische Themen konkret angehen. Entsendungen sind für die Einzelnen und Unternehmen Chance und Risiko zugleich. Die Chancen steigen, wenn wir Wissensträger fragen und Erfahrungen teilen.